Aktualisiert am  / Tipps & Hilfe

Blutdruck und Alkohol: Welche Wirkung hat Alkohol auf den Blutdruck?

Blutdruck und Alkohol hängen eng zusammen, denn Alkohol aktiviert das sympathische Nervensystem und bewirkt so eine Erhöhung des Blutdrucks. Die Auswirkungden sind jedoch bei Mann und Frau verschieden und auch die erlaubten Mengen unterscheiden sich.

Bluthochdruck kann viele Gründe haben. Mangelnde Bewegung und eine ungesunde Ernährung sind den meisten bekannt, aber auch Alkohol kann einen negativen Einfluss auf den Blutdruck haben. Schon geringe Mengen können bei regelmäßigem Konsum den Blutdruck erhöhen. Behalten Sie Ihren Blutdruck daher stets mit der Blutdruck-App Cora im Auge:

Tipp: Mit der Cora App können Sie Ihren Blutdruck und Puls langfristig überwachen und durch einen gesunden Lebensstil verbessern.

Inhalt:

Die Wirkung von Alkohol auf den Blutdruck

Alkohol erweitert die Blutgefäße und hat daher kurzfristig eine blutdrucksenkende Wirkung. Das betrifft aber hauptsächlich die Gefäße im Gesicht, was die Gesichtsrötung beim Trinken von Alkohol erklärt. Die längerfristige Wirkung von Alkohol auf den menschlichen Körper ist jedoch negativ. Denn beim Trinken von Alkohol kann es zu einer Erhöhung der Blutdruckwerte um bis zu 7 mmHg systolisch und 5 mmHg diastolisch kommen. Zu beachten ist, dass der Blutdruck von Männern stärker auf Alkohol reagiert als der von Frauen und der von Rauchern mehr als der von Nichtrauchern. Aber nicht nur das Geschlecht oder Rauchen spielen dabei eine Rolle auch Stress und Erregung haben einen Einfluss.

Blutdruck und Alkohol: Die Gründe für den negativen Einfluss

Forscher haben herausgefunden, dass es bei seelischer Erregung, wie zum Beispiel Wut, Ärger, Trauer, Verzweiflung, aber auch Stress und dem gleichzeitigen Konsum von Alkohol zu einer Erhöhung des Blutdrucks kommt. Auch negative Gefühle alleine haben blutdrucksteigernde Wirkung, die vom Alkohol noch zusätzlich in die Höhe getrieben werden. Nutzen Sie daher Alkohl nie zur Entspannung und missbrauchen Sie ihn nicht als Beruhigungsmittel.
Wie schon erwähnt, ist das Rauchen ein weiterer Einflussfaktor. Rauchen selbst ist schon gesundheitsschädlich, aber in Kombination mit Alkohol, kommt es in den meisten Fällen zusätzlich zu einer Erhöhung des Blutdrucks.
Auch das Geschlecht spielt eine nicht unwesentliche Rolle wenn es um Blutdruck und Alkohol geht. Die Wirkung von Alkohol auf den Blutdruck hängt auch davon ab, ob Sie männlich oder weiblich sind.

Die Gründe für den Anstieg des Blutdrucks bei Alkoholkonsum sind noch nicht vollständig geklärt. Eine Ursache für die blutdruckerhöhende Wirkung findet sich im Zwischenhirn. Dort kommt es zu einer vermehrten Sympathikus-Aktivität, wodurch es wiederum zu einer erhöhten Ausschüttung von blutdrucksteigernden Hormonen kommt. Weitere Ursachen für erhöhten Blutdruck in Zusammenhang mit Alkohol sind indirekter Natur. So kann es bei langfristigem, regelmäßigen und erhöhten Alkoholkonsum und damit der erhöhten Kalorienzufuhr – Alkohol besitzt sieben Kalorien pro Gramm – zu erhöhtem Blutdruck durch Gewichtszunahme kommen. Bluthochdruck bei Übergewicht entsteht, weil das Herz einen größeren Druck aufbauen muss, um alle Blutgefäße versorgen zu können, da sich das Gefäßsystem durch das Übergewicht vergräßert hat.

Diese Mengen an Alkohol sind erlaubt

Aber ab welcher Menge Alkohol steigt der Blutdruck? Diese Frage kann man nicht so pauschal beantworten, da dies individuell sehr unterschiedlich sein kann. Generell gilt jedoch, dass beim Mann der Blutdruck ab ungefähr 30 g Alkohol steigt, was in etwa einem Liter Bier oder 0,3 Liter Wein entspricht. Bei der Frau führen schon 20 g Alkohol zu einer Erhöhung des Blutdrucks. Hier sind ein halber Liter Bier oder ein Glas Wein (0,2 Liter) erlaubt. Wenn Sie sich an die Richtwerte halten, sollte sich Ihr Blutdruck durch den Genuss von Alkohol nicht erhöhen. Bedenken Sie dennoch Alkohol in Maßen zu genießen, denn Bluthochdruck ist nur ein Folge übermäßigen Konsums. Erhöhter Alkoholkonsum kann viele andere psychische und physische Folgen haben. Er kann Depressionen hervorrufen und Ihre Leber dauerhaft schädigen. Genießen Sie Alkohol daher in Maßen.

Erfahren Sie mehr darüber, welche blutdrucksenkdene Lebensmittel Sie essen sollten und welchen Einfluss Kaffee auf den Blutdruck hat.