Aktualisiert am  / Messgeräte

Blutdruck Messen per App? Funktioniert das?

Einige Apps versprechen das Blutdruck Messen per App ganz ohne Hilfsinstrumente. Doch was steckt dahinter? Wie dies funktionieren soll und ob diese Apps ihr Versprechen halten können, erfahren Sie hier.

Inhalt:

So soll’s funktionieren

Generell funktioniert das Blutdruck Messen bei allen handelsüblichen Geräten auf ähnliche Art und Weise: Durch den Druck beim Aufblasen der Manschette werden die Schwingungen der Arterienwände messbar.

Bei den Apps, die das Blutdruck-Messen per App versprechen, soll aber die Nutzung der Smartphone-Kamera und des Smartphone-Mikrofons ausreichen. Die Messung erfolgt dabei zumeist so: Zuerst muss der rechte Zeigefinger auf die Linse und den Blitz der iPhone-Kamera gelegt werden. Je nach App muss zusätzlich eine besondere Stellung eingenommen werden, zum Beispiel indem das Mikrofon des Handys auf die Brust gepresst wird. Die Ermittlung des Blutdruck erfolgt dann innerhalb von einigen Sekunden.

App-Test

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese Apps einem Test zu unterziehen. Dafür haben wir drei Apps aus dem Apple App Store herangezogen. Auffällig ist direkt zu Beginn, dass alle dieser Apps aggressiv versuchen, eine oftmals sehr teure Premium Version via In-App zu verkaufen (bis zu 110€/Jahr).

Unbeirrt davon führen wir den App-Test fort und stellen fest: zwei der drei Apps können den Blutdruck überhaupt nicht messen, obwohl dies in der Beschreibung im App Store angegeben ist. Stattdessen erscheint nur ein Messwert für den Puls. Die dritte App gibt hingegen einen Wert für den Blutdruck an - allerdings nicht nur wenn wir die iPhone-Kamera an unsere Haut anlegen, sondern auch wenn wir die iPhone-Kamera an ein lebloses Kissen halten. Die Genauigkeit dieser Blutdruckmessung kann daher wohl getrost in Frage gestellt werden.

In einer unabhängigen Studie unterzog die Johns Hopkins University School of Medicine im Jahr 2016 eine App zum Blutdruck Messen, die laut Firmenangaben sogar auf wissenschaftlicher Basis entwickelt wurde, einem Test - mit verheerenden Ergebnissen. So waren bei 77,5% aller Patienten mit Bluthochdruck (Blutdruckwerte über 140/90 mmHg) zu niedrige Messwerte festgestellt worden. Insgesamt lag die Abweichung der Messwerte von den realen Werten um durchschnittlich 12,4 mmHg systolisch und 10,1 mmHg diastolisch daneben. Zum Vergleich: Bei herrkömmlichen Blutdruckmessgeräten beträgt die Abweichung in der Regel weniger als 5mmHg.

Zudem wurde die Firma hinter dieser App von der amerikanischen Federal Trade Commission FTC auf Grund von Falschaussagen beim Vertrieb der App verklagt. Die Anklage wurde später in einem Vergleich beigelegt. Leider konnten wir diese App allerdings nicht selbst testen, da sie nicht mehr in Europa verfügbar ist.

Aufgrund unserer Testergebnisse möchten wir daher eine Warnung aussprechen: die Mittel, die Smartphones zur Verfügung stehen, scheinen derzeit noch nicht ausreichend für zuverlässige und akkurate Blutdruckmessungen. Passen Sie auf, dass Sie nicht unbeabsichtigt in eine teure Abo-Falle tappen und nutzen Sie keine Apps von unseriösen Anbietern, da diese Ihre Daten ausspionieren könnten.

Seriöse Alternativen

Selbst wenn das Blutdruck Messen per App derzeit noch nicht möglich ist, lohnt es sich seinen Blutdruck regelmäßig zu messen und per App langfristig zu überwachen. Mit Gesundheitsapps wie Cora Health können Sie anhand von Graphen Ihren Blutdruck langfristig beobachten und mittels der Mittelwertanzeige schnell feststellen, wie der Durchschnitt Ihrer Werte aussieht.

Tipp: Die Cora Health Blutdruck App hilft Ihnen Ihren Blutdruck langfristig zu überwachen.

Moderne Messgeräte mit Bluetooth- und Apple Health-Integration stellen eine seriöse Alternative dar und können Blutdruck-Apps wie Cora Health sehr gut ergänzen, denn sie erlauben die automatische Übermittlung Ihrer Blutdruckwerte ans Smartphone.

Blutdruckmessgeräte mit Bluetooth

Diese Blutdruckmessgeräte sind empfehlenswert:

Omron EVOLV

Omron Evolv

  • Art: Oberarm-Blutdruckmessgerät
  • Preis: ab 130 €

Omron M700 Intelli IT

Omron M700 Intelli IT

  • Art: Oberarm-Blutdruckmessgerät
  • Preis: ab 75 €

Finden Sie weitere zuverlässige Blutdruckmessgeräte in unserem Blutdruckmessgeräte Test!

Vielleicht bald möglich: Blutdruck messen mit Apple Watch

Mit der Apple Watch lässt sich derzeit der Blutdruck ebensowenig zuverlässig messen wie mit dem iPhone. Allerdings deuten zunehmend Gerüchte und Patentanträge daraufhin, dass Apple an der Entwicklung von Armbänder für die Apple Watch arbeitet, die Gesundheitsdaten wie Blutzuckerspiegel und Blutdruck ermitteln können.

Bislang hat Apple jedoch noch keine näheren Informationen zu diesen Forschungen veröffentlicht. Für den Moment müssen wir uns also noch gedulden und auf bewährte Methoden wie Messgeräte mit Bluetooth-Integration zurückgreifen.

Wollen Sie mehr über Ihre Herzgesundheit erfahren? Lesen Sie hier, was genau arterielle Hypertonie bedeutet und welche Blutdruckwerte optimal sind!

Hinweis: Wenn Sie ein hier vorgestelltes Produkt nach Klick auf einem unserer Links kaufen, erhalten wir eine Provision. Dies beeinflusst allerdings nicht die Neutralität dieses Beitrags.